Verhandlungen

Der AKIUP bereitet die Umweltdossiers im Rahmen der multilateralen Verhandlungen vollständig vor und billigt die vorher eingenommenen Standpunkte. Die Leit- und Arbeitsgruppen des AKIUP befassen sich hauptsächlich mit Fragen zu ihrem eigenen Fachbereich.

Der AKIUP übernimmt die „technische“ Vorbereitung der Dossiers im Rahmen der Verhandlungen auf europäischer Ebene. Er beteiligt sich an der Arbeit:
• der Arbeitsgruppen des Rates der Europäischen Union, wo er die Standpunkte der belgischen Vertretung sowie die technischen Empfehlungen vorbereitet. Diese Arbeitsgruppen bestehen aus Vertretern aller Mitgliedstaaten, die die EU-Ministerratssitzungen vorbereiten;
• der Ausschüsse der Europäischen Kommission. Sie befassen sich mit diversen Themen über die Umsetzung der europäischen Gesetzgebung. Vertreter aller Mitgliedsstaaten nehmen daran teil;
• im Rahmen der Sachverständigenausschüsse der Europäischen Kommission, in denen verschiedene Themenbereiche behandelt werden und sich meistens mit der Vorbereitung der Gesetzgebung befasst wird.

Die Teilnahme der Akteure fördern

Der AKIUP organisiert im Januar und Juli jeden Jahres Informationstreffen, bei denen die Akteure der Umweltpolitik (Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Umweltorganisationen, usw.) über die im kommenden Semester stattfindenden vorrangigen Verhandlungen informiert werden. Priorität bekommen die Verhandlungen, die der AKIUP auf multilateraler Ebene gewählt hat, und/oder die während der nächsten EU-Präsidentschaft stattfinden werden. Der AKIUP begründet diese Prioritäten in einer Notiz, die vorab an alle zu den Informationsrunden geladenen Akteure geschickt wird.

Der AKIUP organisiert auch spezifische Beratungsrunden mit den verschiedenen Akteuren,
• entweder aus eigenem Anlass, aufgrund von Diskussionen in einer Leitgruppe oder einer Arbeitsgruppe,
• oder auf Wunsch eines Akteurs in einer bestimmten Angelegenheit.

Die Broschüre „AKIUP - Eine gemeinsame Stimme in der internationalen Umweltpolitik (.PDF)“ erläutert zusammenfassend, wie der AKIUP funktioniert.