Beitrage 2018

 

VERSANDDATUM : 12 Oktober 2018

 

Praktische Hinweise

Die Verantwortlichen der Schaf-, Ziegen- und/oder Hirschbestände, die aus mehr als 5 Weibchen dieser Arten bestehen, werden einen Pauschalbetrag in Höhe von 15 EUR pro Bestand und von 0,30 EUR pro Weibchen, das mehr als 6 Monate alt ist, entrichten müssen.

Der Beitrag wird aufgrund der Zusammensetzung des Bestands berechnet, wie sie im Inventar vom 15. Dezember des Vorjahres erfasst wurde.

Der Verantwortliche verfügt über eine 30-tägige Frist zur Einzahlung dieses Betrags auf das Konto des Sanitätsfonds. Es handelt sich nämlich um Bestimmungen des (im Belgischen Staatsblatt vom 20. Juni 2007 veröffentlichten) Königlichen Erlasses vom 26. April 2007 über die Pflichtbeiträge zum Haushaltsfonds für Gesundheit der Tiere und tierischen Erzeugnisse, die nach den mit den Schafe, Ziegen oder Hirsche haltenden Betrieben einhergehenden gesundheitlichen Risiken festgelegt werden.

K. E. vom 26 April 2007 - Pflichtbeiträge zum Haushaltsfonds Sektor Schafe,Ziegen und Hirsche (.PDF)

 

 Sonderfälle

Sollten Sie nach Kenntnisnahme Ihrer Rechnung feststellen, dass

  • aus Drittländern importierte Weibchen in Ihrem Bestand anwesend sind
     

Dem o.a. Erlass zufolge werden die Weibchen, die seit weniger als 6 Monaten aus einem Drittland (außerhalb der EU) eingeführt wurden, außer Betracht gelassen.

In diesem Fall wird der Verantwortliche ersucht, das Beschwerdeformular samt einer Abschrift des Bestandsregisters und der Einfuhrzeugnisse der betroffenen Tiere zuzusenden, damit seine Rechnung überprüft werden kann. Die Einzelheiten zum Einreichen einer Beschwerde werden im Folgenden sowie in der FAQ auseinander gesetzt.

  • es verschiedene Verantwortlichen für einen und denselben Bestand gibt

Der Pflichtbeitrag ist nicht pro Verantwortlicher, sondern pro Bestand zu zahlen, ungeachtet dessen, ob der Bestand aus einer Art oder mehreren Arten von kleinen Wiederkäuern besteht.

Wenn es demzufolge für einen und denselben Bestand für jede Tierart einen unterschiedlichen Verantwortlichen gibt, wird die Rechung einem der Betroffenen zugeschickt, der den ganzen Betrag des für den Bestand geschuldeten Beitrags einzahlen muss. Die Rechnung ist jedoch so aufgestellt, dass der Beitrag nach Tierart aufgeschlüsselt werden kann. Dabei kommt es den Betroffenen zu, die Aufschlüsselung zwischen Mitverantwortlichen vorzunehmen.

 

 Einreichung einer Beschwerde

Sind Ihrer Meinung nach die Rechnungsdaten fehlerhaft, können Sie auch die regionale Vereinigung der Tiergesundheit und -identifizierung ARSIA telefonisch erreichen unter der Rufnummer (061 23 99 10 – Dienst SZH) oder per Mail sanitel.occ@arsia.be , um vor Einreichung Ihrer Beschwerde diese Daten mit denen, die sich im Sanitel-System befinden, zu vergleichen.

Das Beschwerdeformular wird auf Anfrage bei dem Callcenter zur Verfügung gestellt.
Dieses Beschwerdeformular ist ebenfalls hier abrufbar.

Es ist ordnungsgemäß ausgefüllt, datiert, unterzeichnet und samt allen für die Bearbeitung des Antrags nützlichen Anlagen (u.a. einer Abschrift der Beitragsmeldung) zurückzuschicken.

Die besagten Dokumente sind innerhalb von 30 Tagen nach Empfang der strittigen Rechnung per E-mail (fonds.petits.ruminants@afsca.be) oder per Einschreiben  :

 

Haushaltsfonds für Gesundheit und Qualität
der Tiere und tierischen Erzeugnisse

        Eurostation – Block II

        Place Victor Horta, 40  Postfach 10

        1060 Brüssel

 

! DIE EINREICHUNG EINER BESCHWERDE GILT NICHT ALS ZAHLUNGSAUFSCHUB

Die Rückerstattung des ganzen bzw. teilweisen Beitrags,
der unberechtigt erhoben worden wäre, wird nach Untersuchung
der gemäß dem o.a. Verfahren eingereichten Beschwerde erfolgen.

 

 Nähere Auskünfte

Näher Auskünfte zur Erhebung der Beiträge sind in der FAQ über den SZH-Fonds erhältlich :

FAQ Fonds SCHAFE-ZIEGEN-HIRSCHE (.HTML)

 

Vom 15.Oktober zum 21. Dezember 2018

jeweils zwischen 8 und 13 Uhr / 14 und 16 Uhr

steht ihnen unser Callcenter zur Beantwortung

ihrer Fragen zur Verfügung unter der Rufnummer

02/524/90/95

 

Email : fonds.petits.ruminants@afsca.be