Allgemeines

Welche Biozidprodukte gehören zum geschlossenen Kreislauf?

Biozidprodukte mit einem hohen Risiko für die Gesundheit gehören zum geschlossenen Kreislauf. Das Risiko wird anhand einiger Kriterien im Sinne der Europäischen Verordnung 528/2012 evaluiert. Biozidprodukte, die ein oder mehrere dieser Kriterien erfüllen, gehören zum geschlossenen Kreislauf (nach dem Königlichen Erlass vom 4. April 2019 ) (NL/FR).

Nachstehend werden die Kriterien aufgeführt:

  • Nach der CLP-Verordnung (EG) 1272/2008:
  • akute orale Toxizität, Kategorie 1, 2 oder 3,
  • akute dermale Toxizität, Kategorie 1, 2 oder 3,
  • akute inhalative Toxizität (Gas und Staub/Nebel), Kategorie 1, 2 oder 3,
  • akute inhalative Toxizität (Dampf), Kategorie 1 oder 2,
  • karzinogen, Kategorie 1A oder 1B,
  • mutagen, Kategorie 1A oder 1B,
  • reproduktionstoxisch, Kategorie 1A oder 1B.
  • Das Biozid wird als PBT (persistenter, bioakkumulierbarer und toxischer Stoff) oder als vPvB (sehr persistenter und sehr bioakkumulierbarer Stoff) betrachtet.
  • Das Biozid hat endokrinschädigende Eigenschaften.
  • Das Biozid hat entwicklungsneurotoxische oder -immunotoxische Auswirkungen.
  • Das Tragen persönlicher Schutzausrüstung ist Pflicht, um Biozidprodukte auf sichere Art und Weise zu verwenden.

In der Liste zugelassener Biozidprodukte wird jeweils angegeben, ob das Produkt zum geschlossenen Kreislauf gehört.

Wie verhält es sich mit Biozidprodukten mit europäischer Zulassung?

Auch Biozidprodukte, die nach der europäischen Biozidverordnung 528/212 auf dem belgischen Markt zugelassen sind, gehören entweder zum freien oder zum geschlossenen Kreislauf. Möchten Sie wissen, zu welchem Kreislauf ein Biozidprodukt gehört? Lesen Sie die  Liste zugelassener Biozidprodukte. Schauen Sie in der Spalte 'Kreislauf' nach oder lesen Sie Abschnitt 8 der Zulassungsbescheinigung.

Bin ich dazu verpflichtet, eine Schulung zu besuchen, wenn ich Biozidprodukte des geschlossenen Kreislaufs verwenden will?

Jeder Arbeitgeber muss sein Personal über die sichere Verwendung von Biozidprodukten informieren. Das gilt nicht nur für Biozidprodukte, sondern für alle gefährlichen Produkte. In Zukunft können für bestimmte Produktarten zusätzliche Schulungen notwendig sein. Gegenwärtig muss nur für Begasungsprodukte (die unter einem Doppelstatut auf den Markt gebracht werden) eine obligatorische Schulung im Rahmen der Phytolizenz besucht werden .

Registrierung

Was ist ein „berufsmäßiger Verwender“?

Wer ein Biozidprodukt des geschlossenen Kreislaufs im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit kauft oder verwendet, ist ein berufsmäßiger Verwender. Es spielt keine Rolle, ob diese Tätigkeit im eigenen Unternehmen oder bei Dritten erfolgt.

Muss ich mich registrieren, wenn eine Drittpartei Biozidprodukte in meinem Unternehmen verwendet?

Wenn Sie sich an ein externes Unternehmen für beispielsweise Schädlingsbekämpfung oder eine gründliche Reinigung und Desinfektion wenden, muss sowohl der Käufer als auch der Verwender (im eigenen Unternehmen oder bei Dritten) sich als Verwender registrieren. Es gibt keine gesetzliche Ausnahme für Auftraggeber, die ein Produkt nur kaufen und nicht selbst verwenden. Auch sie müssen sich registrieren. Nur dann, wenn ein externes Unternehmen ein Produkt kauft und verwendet, ohne dass Sie damit in Berührung kommen, sind Sie von der Registrierungspflicht befreit.

Ich bin ein zugelassener Verwender und/oder Verkäufer von Bioziden der Klasse A. Muss ich mich erneut registrieren?

Ja. Die Zulassungen des Klasse A-Systems verfallen am Enddatum, das auf der Zulassung angegeben ist. Außerdem betrifft es eine persönliche Zulassung. Die Registrierungen für den geschlossenen Kreislauf erfolgen namens einer juristischen Person. Sie sind deshalb dazu verpflichtet, Ihr Unternehmen als berufsmäßiger Verwender zu registrieren.

Sind bestimmte Produkte oder Berufe von der Registrierungspflicht befreit?

Nein, jeder berufsmäßige Verwender muss sich registrieren. Die alte Gesetzgebung enthielt einige Ausnahmen für berufsmäßige Verwender, diese sind jedoch nicht mehr gültig.

Muss ich mich für die Verwendung von Biozidprodukten des geschlossenen Kreislaufs in meinem privaten Schwimmbad registrieren?

Nein, dafür wurde eine Ausnahme in der Zulassungsbescheinigung vorgesehen.

Bei der Registrierung erhalte ich die Meldung: „E-Mail-Adresse wird bereits verwendet“.

Das bedeutet, dass Sie für eine andere Anwendung des FÖD bereits einen persönlichen Account erstellt haben (beispielsweise im Rahmen der Phytolizenz). Melden Sie sich mit der gleichen E-Mail-Adresse und dem gleichen Passwort mit dem Registrierungstool an, um Ihr Unternehmen als berufsmäßiger Verwender zu registrieren.

Ich habe bereits einen Account für meine Phytolizenz. Muss ich mich für den geschlossenen Kreislauf noch separat registrieren?

Ja. Melden Sie sich mit der gleichen E-Mail-Adresse und dem gleichen Passwort, das Sie für Ihren bestehenden persönlichen Account (im Rahmen der Phytolizenz) verwenden, mit dem Registrierungstool an.

Ich erhalte bei der Registrierung die Meldung: „Wenn Sie der lokale Verwalter sind, nehmen Sie mit dem entsprechenden Formular auf der Website Kontakt mit dem FÖD Volksgesundheit auf“. Was bedeutet das genau?

Diese Meldung wird automatisch vom Verwaltungssystem des FÖD verschickt. Sie können diese Meldung normalerweise ignorieren und das Registrierungsverfahren fortsetzen. In bestimmten Fällen wird noch eine schriftliche Bestätigung verlangt. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zum Ausfüllformular.

Ich habe keine ZDU-Nummer, ist das möglich?

Jedes belgische Unternehmen hat eine ZDU-Nummer, auch Behörden und Vereinigungen ohne Gewinnerzielungsabsicht. Sie können Ihre ZDU-Nummer in der Zentralen Datenbank der Unternehmen finden.

Kann ich mehrere Accounts für mein Unternehmen erstellen?

Nein, jede ZDU-Nummer kann nur mit einem Account verknüpft sein. Sie können jedoch mehreren Arbeitnehmern Zugriff auf den Account gewähren.

Wie gewähre ich meinen Kollegen Zugriff auf den Firmen-Account?

Ihre Kollegen müssen zuerst einen persönlichen Account erstellen. Anschließend können Sie als Verwalter des Firmen-Accounts Ihren Kollegen das Zugriffsrecht gewähren. Dieses Verfahren wird in der Registrierungsanleitung.

Ich kann auf den Account mehrerer Unternehmen zugreifen, kann ich zwischen ihnen wechseln?

Nein, das ist vorläufig nicht möglich. Beenden Sie das Programm und melden Sie sich erneut an, um einen anderen Firmen-Account zu öffnen.

Wie registriere ich mich als ausländisches Unternehmen?

Wenn Sie eine ZDU-Nummer haben, können Sie sich als belgisches Unternehmen registrieren. Wenn Sie keine ZDU-Nummer haben, registrieren Sie sich als ausländisches Unternehmen, indem Sie im Registrierungsverfahren das Kästchen ‘ausländisch’ ankreuzen.

Verkauf

Muss ich überprüfen, ob mein Kunde (oder Lieferant) für den geschlossenen Kreislauf registriert ist?

Nein, jeder – Kunde, Verkäufer und Lieferant – ist selbst dafür verantwortlich, den eigenen Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem geschlossenen Kreislauf nachzukommen. Wenn Sie Verkäufer sind, müssen Sie Ihren Kunden jedoch über seine Pflichten informieren.

Wenn Sie registriert sind, können Sie in Ihrem Account im linken Menü in der ‘list of enterprises’ überprüfen, ob Ihr Kunde und/oder Lieferant in der Anwendung registriert ist.

Muss ich jede Lieferung bei einem Kunden separat registrieren?

Nein, Sie können pro Quartal oder Jahr kumulierte Zahlen pro Produkt und pro Kunden melden. Rechnungs- oder Liefertermine, Nummern und Referenzen sind optional und dazu bestimmt, dass Sie leichter die Übersicht behalten. So sehen Sie leicht, welche Daten Sie bereits eingegeben haben. Die jährlich verkauften Mengen müssen jährlich vor dem 31. Januar des Folgejahres eingetragen worden sein.

Muss ich außer der Registrierung und Meldung im Rahmen des geschlossenen Kreislaufs noch eine separate Erklärung für die Berechnung des Jahresbeitrags einreichen?

Ja, Sie müssen als Verkäufer jährlich die verkauften Mengen von Biozidprodukten melden, sowohl des freien als auch des geschlossenen Kreislaufs (www.retributies.be). Anhand dieser Gesamtmenge wird der zu zahlende Jahresbeitrag festgelegt.

Muss ich auf dem Etikett eines Biozids des geschlossenen Kreislaufs etwas Bestimmtes angeben?

Nein, eine Angabe des geschlossenen Kreislaufs auf dem Etikett ist nicht obligatorisch. Sie müssen jedoch Folgendes auf Ihren Verkaufsrechnungen oder Kassenzetteln angeben: „Dieses Produkt ist ein Biozid, das zum geschlossenen Kreislauf gehört.“

Wie registriere ich den Export von Biozidprodukten des geschlossenen Kreislaufs (eventuell nach einer Neuetikettierung)?

Sie müssen die Biozidmenge, die Sie exportieren, als ‘Export’ im Registrierungstool  angeben.

 

Möchten Sie mehr über Gesetze und Verfahren erfahren?

Surfen Sie auf unsere Wissensdatenbank.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Wenden Sie sich an den Helpdesk.