Wenn Sie nach einer langen krankheitsbedingten Abwesenheit nicht in der Lage sind, Ihre Arbeit vollständig wieder aufzunehmen, können Sie, dank des Systems der verminderten Leistungen, Ihre normale Arbeit allmählich wieder aufnehmen. Konkret bedeutet dies,  dass Sie vorübergehend in Teilzeit arbeiten können, bis Sie wieder in der Lage sind, Ihre Arbeit vollständig aufzunehmen.

Das System der verminderten Leistungen gilt ausschließlich für  statutarische Mitarbeiter. Für vertragliche Mitarbeiter übernimmt nach einmonatiger Abwesenheit aus medizinischen Gründen die Krankenkasse die Zuständigkeit.

Verminderte Leistungen aus medizinischen Gründen sind in 2 Situationen möglich:

  • während einer Phase der Reintegration nach einer Krankheit: um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich dem normalen Arbeitsrhythmus wieder anzupassen, nach einer ununterbrochenen krankheitsbedingten Abwesenheit von mindestens 30 Tagen. Nach dieser Periode von maximal 3 Monaten arbeiten Sie in Ihrem normalen Arbeitsrhythmus.
  • im Falle einer Langzeiterkrankung: Wenn Sie aufgrund einer medizinisch bedingten langfristigen Abwesenheit nach einer ununterbrochenen krankheitsbedingten Abwesenheit von mindestens 30 Tagen nicht in der Lage sind, Vollzeit zu arbeiten.

 


VERMINDERTE LEISTUNGEN NACH EINER KRANKHEIT: REINTEGRATION

 

Bedingungen

  • Sie müssen  statutarischer Mitarbeiter sein;
  • Die verminderten Leistungen müssen  unmittelbar  auf eine Periode der krankheitsbedingten Abwesenheit folgen;
  • Diese Abwesenheit muss mindestens 30 Kalendertage dauern;
  • Sie müssen uns einen  Wiedereingliederungsplan vorlegen, der mit Unterstützung Ihres behandelnden Arztes erstellt wurde. Ihr Arzt kann vorschlagen, dass Sie zu 50 %, 60 % oder zu 80 % arbeiten. Die Wiedereingliederung erfolgt  allmählich, bis Sie zuletzt die Arbeit vollständig wieder aufnehmen.
  • Der Vorschlag Ihres Arztes muss  uns grundsätzlich vorgelegt werden. Sobald Sie die Genehmigung eines unserer Ärzte erhalten haben, können Sie beginnen, im Rahmen der Regelung der verminderten Leistungen zu arbeiten;
  • Sie müssen sich  mindestens 5 Werktage vor Beginn der verminderten Leistungen (falls diese unsere Entscheidung erfordern) im  medizinischen Zentrum Ihrer Region untersuchen lassen.
  • Sie müssen die verminderten Leistungen  jeden Tag erbringen, es sei denn, der Arzt von Medex beschließt ausdrücklich etwas anderes. Sie müssen also gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber den konkreten Inhalt dieser Arbeitsleistungen festlegen;
  • Sie können verminderte Leistungen nicht mit einem Mutterschaftsurlaub oder einer Teilzeitarbeit kumulieren. Für weitere Informationen bezüglich der administrativen Auswirkungen auf das Gehalt usw. wenden Sie sich an Ihre Personalabteilung oder konsultieren Sie die Website  www.fedweb.belgium.be.

 

Dauer und Verlängerung

Die Gesamtdauer des Wiedereingliederungsplans beträgt  maximal 3 Monate. Unser Arzt kann jedoch verminderte Leistungen nur  für Perioden von jeweils 1 Monat gewähren.

Unser Arzt kann nach medizinischer Untersuchung    die einmonatige Genehmigung verlängern (maximal zwei Verlängerungen).

Ein Beispiel:  Wenn Ihr behandelnder Arzt anfänglich davon ausgeht, dass Ihr Wiedereingliederungsplan sich über drei Monate erstreckt, gewährt unser Arzt Ihnen die Regelung der verminderten Leistungen Monat für Monat.  Sie müssen sich nicht jedes Mal zu Ihrem behandelnden Arzt begeben, die Verlängerung wird jedoch nur aufgrund einer erneuten medizinischen Untersuchung gewährt, die von unserem Arzt durchgeführt wird.

 

Einreichung eines Antrags

Sie müssen:

  • von Ihrem behandelnden Arzt das Formular  Wiedereingliederungsplan für verminderte Leistungen nach Krankheit  ausfüllen lassen, in dem er den Grad der zu erbringenden Leistungen und das wahrscheinliche Datum der vollständigen der Aufnahme der Arbeit angibt;
  • einen Termin  für eine ärztliche Untersuchung  vereinbaren: Nach Möglichkeit sollten Sie unser Contact Center spätestens 21 Tage vor Beginn der verminderten Leistungen anrufen;
  • am Tag der medizinischen Untersuchung den von Ihrem behandelnden Arzt ausgefüllten Wiedereingliederungsplan mitbringen.

 

Entscheidung

Ob verminderte Leistungen gewährt werden, entscheidet unser Arzt; falls er dies für notwendig erachtet, kann er den Vorschlag Ihres behandelnden Arztes anpassen.

Unser Arzt teilt seine Entscheidung am Ende der medizinischen Untersuchung mit, sofern er keine zusätzlichen Informationen benötigt.

Sobald Sie sich mit der Entscheidung unseres Arztes einverstanden erklären, informieren wir Ihren Arbeitgeber über die getroffene Entscheidung.

 

Falls Sie nicht einverstanden sind

Falls Sie mit der Entscheidung unseres Arztes nicht einverstanden sind, können Sie  Widerspruch einlegen.

 


VERMINDERTE LEISTUNGEN NACH EINER KRANKHEIT: LANGFRISTIGE ERKRANKUNG

Es gibt keinerlei Liste mit langfristigen Erkrankungen. Es kann sich beispielsweise um eine chronische Krankheit handeln. Jeder Antrag wird individuell geprüft.

 

Bedingungen

  • Sie müssen  statutarischer Mitarbeiter sein;
  • Die verminderten Leistungen müssen  unmittelbar  auf eine Periode der krankheitsbedingten Abwesenheit folgen;
  • Diese Abwesenheit muss mindestens 30 Kalendertage dauern;
  • Ihr  Facharzt  hat einen entsprechenden  medizinischen Bericht  verfasst;
  • Der Vorschlag Ihres Facharztes muss  uns grundsätzlich vorgelegt werden. Sobald einer unserer Ärzte Sie untersucht hat, können Sie beginnen, im Rahmen der Regelung der verminderten Leistungen zu arbeiten;
  • Sie müssen sich  mindestens 5 Werktage vor Beginn der verminderten Leistungen (falls diese unsere Entscheidung erfordern) im medizinischen Zentrum Ihrer Region untersuchen lassen.
  • Sie können verminderte Leistungen nicht mit einem Mutterschaftsurlaub oder einer Teilzeitarbeit kumulieren. Für weitere Informationen bezüglich der administrativen Auswirkungen auf das Gehalt usw. wenden Sie sich an Ihre Personalabteilung oder konsultieren Sie die Website  www.fedweb.belgium.be.

 

Dauer 

Diese verminderten Leistungen werden für eine Periode von maximal 12 Monaten gewährt. Sie können diese Periode nur mittels eines neuen Antrags jeweils um maximal 12 Monate verlängern.

Wenn Sie die Dauer der laufenden verminderten Leistungen ändern möchten, müssen Sie eine erneute Untersuchung beantragen.

 

Einreichung eines Antrags

Vous devez:

  • einen Termin  für eine ärztliche Untersuchung  vereinbaren: Nach Möglichkeit sollten Sie unser Contact Center (02/524 97 97) spätestens 21 Tage vor Beginn der verminderten Leistungen anrufen;
  • einen  ausführlichen ärztlichen Bericht  von einem Facharzt erstellen lassen  und ihn bei der medizinischen Untersuchung vorlegen. Dieser aktuelle Bericht muss folgende Punkte enthalten:
  • die detaillierte Diagnose
  • die Begründung der Notwendigkeit der verminderten Leistungen
  • den Prozentsatz (50 %, 60 % oder 80 %)
  • das Anfangsdatum der Regelung der verminderten Leistungen
  • die voraussichtliche Dauer der verminderten Leistungen (in Monaten angegeben, maximal 12 Monate).

 

Entscheidung

Ob verminderte Leistungen gewährt werden, entscheidet unser Arzt; falls er dies für notwendig erachtet, kann er den Vorschlag Ihres behandelnden Arztes anpassen.

Die verminderten Leistungen  müssen nicht zwangsläufig jeden Tag erbracht werden. Unser Arzt entscheidet über die Verteilung der verminderten Leistungen auf die Arbeitswoche. In seiner Entscheidung muss unser Arzt Ihre medizinischen Behandlungen systematisch berücksichtigen. Die konkrete Organisation des Arbeitskalenders muss in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Arbeitgeber entwickelt werden.

Unser Arzt teilt seine Entscheidung am Ende der medizinischen Untersuchung mit, sofern er keine zusätzlichen Informationen benötigt.

Sobald Sie sich mit der Entscheidung unseres Arztes einverstanden erklären, informieren wir Ihren Arbeitgeber über die getroffene Entscheidung.

 

Falls Sie nicht einverstanden sind

Falls Sie mit der Entscheidung unseres Arztes nicht einverstanden sind, können Sie  Widerspruch einlegen. 

TOP

Contact information

Medex (Verwaltung für ärztliche Begutachtung)

Victor Hortaplatz 40 Postfach 10

1060 Brüssel

Contact center: 02/524 97 97 (an Werktagen zwischen 8 bis 12 Uhr | 13 bis 16 Uhr)

Elektronisch formulier

Mail: medex@health.belgium.be