Verkehrslärm ist eine wichtige Quelle der Lärmbelästigung mit manchmal negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Regionen sind beauftragt für van strategische Lärmbelästigungskarten aufzustellen und daraufhin einen Aktionsplan auszuarbeiten. Sowohl der Lärm des Straßenverkehrs als auch der des Zug- und Luftfahrtverkehrs werden unter die Lupe genommen. Um die Lärmbelästigungen des Straßenverkehrs zu verringern, werden Lärmschutzwände entlang der Straßen installiert oder Flüsterasphalt aufgebracht. Verkehrsmaßnahmen wie Geschwindigkeitsbeschränkungen können ebenfalls zu einem leiseren Verkehr beitragen. Doch kann der Verkehrslärm auch verringert werden, indem leisere Fahrzeuge konstruiert werden. Dies geschieht auf europäischer Ebene im Rahmen der Produktpolitik.

Die Überwachung der europäischen Gesetzgebung für Transportmittel ist in Belgien durch den FÖD Mobilität und Transportwesen gesichert, in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Umwelt des FÖD Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt. In den folgen Rubriken lesen Sie mehr über die unternommenen Anstrengungen zur Lärmbegrenzung der folgenden Transportmittel:

Straßenfahrzeuge
Flugzeuge
Züge
Sportboote