Nahrungsergänzungsmittel und normale Lebensmittel, die Nährstoffe enthalten, werden durch den Königlichen Erlass vom 3. März 1992 geregelt.

Dieser Erlass umfasst unter anderem:

  • die Mindest- und Höchstgehalte für Vitamine und Mineralstoffe pro Tagesportion
  • ein Meldeverfahren (Notifizierungsverfahren) bevor Produkte auf den Markt gebracht werden
  • Anforderungen in Bezug auf Etikett und Werbung.

Die chemischen Formen der Vitamine und Mineralstoffe, die verwendet werden dürfen, wurden im Ministerialerlass vom 21. Mai 2003 (*) festgelegt, und die für angereicherte Lebensmittel in der Verordnung 1925/2006.

(*) Diese Dokumente sind nicht auf Deutsch verfügbar. Sie können diese Dokumente jedoch auf Französisch und Niederländisch konsultieren, indem Sie eine andere Sprache wählen.

 

 Unsere anderen Seiten

 

Contact information

+32 (0) 2 524.73.00 between 09h00 and 12h00