WIE MELDET MAN EINEN ARBEITSUNFALL?

Sie müssen Ihren Arbeitsunfall grundsätzlich melden.

Wie geht man dabei vor?

  • Füllen Sie die Rubriken II und III des Standardformulars Meldung eines Arbeitsunfalls - Öffentlicher Sektor (ehemals „Modell A“, siehe News vom 15.5.2024) aus. Dieses Formular enthält Fragen zu Ihrem Arbeitsunfall.
  • Ein ärztliches Attest mit ersten Feststellungen (früher mit dem Spitznamen „Modell B“) muss der Arbeitsunfallmeldung beigefügt werden, sobald der Unfall eine vorübergehende Arbeitsunfähigkeit verursacht hat oder verursachen kann, auch wenn diese auf einen einzigen Tag beschränkt ist. Es erfüllt eine doppelte Funktion: Es deckt die Abwesenheiten des Opfers ab und dokumentiert die ersten Feststellungen der Verletzungen.

Es gibt kein bestimmtes Muster mehr: Jedes beliebige ärztliche Zeugnis kann als ärztliches Zeugnis für erste Feststellungen dienen, solange es die folgenden Informationen enthält:

  • Name, Vorname und Anschrift des Arztes ;
  • Name, Vorname und Anschrift des Opfers ;
  • das Datum des Unfalls ;
  • Art und Sitz der Verletzungen ;
  • die Folgen der Verletzungen ;
  • das Datum des Beginns der Arbeitsunfähigkeit und ihre voraussichtliche Dauer in Tagen ;
  • Ort, an dem die Behandlung durchgeführt wird ;
  • Datum und Ort der Erstellung des ärztlichen Attests ;
  • Unterschrift und Stempel des Arztes.
 

Leiten Sie diese Unterlagen so schnell wie möglich an die von Ihrem Arbeitgeber benannte Stelle weiter (Formular + ggf. ärztliches Attest).

Senden Sie die Meldung niemals direkt an uns. Die von Ihrem Arbeitgeber benannte Stelle wird Medex nämlich darüber informieren, ob Ihr Unfall als Arbeitsunfall anerkannt wird. Wenn Ihr Arbeitgeber zögert oder Zweifel an den medizinischen Folgen Ihres Arbeitsunfalls hat, kann er sich an uns wenden. In diesem Fall sind wir es, die über den Kausalzusammenhang zwischen den Verletzungen und dem Unfall entscheiden. 

 


WER KANN EINE MELDUNG VORLEGEN?

Sie legen die Meldung vor. Jedoch kann

  • eine anspruchsberechtigte Person (ein Mitglied Ihrer Familie usw.),
  • Ihr Chef
  • jede andere interessierte Person

ebenfalls die Meldung einreichen.

 


WANN UND WIE MUSS DER ARBEITGEBER DIE MELDUNG AN MEDEX ÜBERMITTELN?

Ihr Arbeitgeber übermittelt uns  so schnell wie möglich die Meldung. Er muss diese Meldung auch in Publiato, der Online-Anwendung des Arbeitsunfallfonds, registrieren.

Wir werden also automatisch benachrichtigt, wenn Ihr Arbeitgeber eine Sie betreffende Meldung übermittelt.

Sobald wir eine Entscheidung bezüglich der Anerkennung Ihres Arbeitsunfalls erfahren haben, können wir Ihre Meldung bearbeiten. 

TOP

Kontaktinformationen

Medex (Verwaltung für ärztliche Begutachtung)

Service Center Gesundheit: 
02/524 97 97 (an Werktagen zwischen 8 und 13 Uhr)
Aufgrund einer Umstrukturierung unserer Dienste wird das Service Center Gesundheit bis zum 1. Juli 2024 nicht mehr telefonisch erreichbar sein. Sie können uns schriftlich über unser Kontaktformular erreichen. Wir werden so schnell wie möglich antworten.
 
 

  • Möchten Sie sich beschweren über Medex? Benutzen Sie unser Online-Formular.
  • Haben Sie eine Frage oder möchten Sie uns Dokumente schicken? Senden Sie uns eine E-Mail unter medex@health.fgov.be.