Die Hauptursachen für die Schadstoffbelastung der Innenraumluft sind:
biologische Schadstoffe
chemische Schadstoffe

biologische Schadstoffe

Biologische Schadstoffe sind die Hauptursache für Krankheiten, die mit der Innenraumluft in Zusammenhang stehen.

Auf welchen Quellen beruhen biologische Schadstoffe?

• Die Verbreitung biologischer Krankheitserreger (Schimmel und pathogene Bakterien) wird begünstigt durch die Klimabedingungen in den Innenräumen, wie:
o schlechte Belüftung
o fehlende Frischluftzufuhr
o ein Übermaß an Feuchtigkeit
o Feuchtstellen an Wänden oder Holzverkleidungen (Wärmebrücken)
o Vorhandensein zu vieler Topfpflanzen

• unsere Haustiere können eine Allergiequelle darstellen:

Hunde, Katzen und andere Heimtiere. Es ist daher unabdingbar, dass vor der Adoption eines Heimtiers geprüft wird, ob die Mitbewohner eventuell allergisch sind;
Milben und Insekten, die sich in Matratzen und Sesseln, Topfpflanzenerde, Rohrleitungen und Kellern, in Abfällen usw. verbreiten:

Weitere Informationen zu Schimmelbelastungen in Innenräumen finden Sie auf der Seite des Wissenschaftsinstituts für Öffentliche Gesundheit (WIV-ISP). Es handelt sich dabei um das in Belgien maßgebliche Labor.

Chemische Schadstoffe

Innenräume weisen unterschiedliche chemische Schadstoffe in veränderlichen Mengen auf. Normalerweise stellen die vorhandenen Konzentrationen kein Problem dar. Dennoch können bestimmte Produkte, Tätigkeiten oder Geräte zu Schadstoffquellen werden. Vor allem wenn sie zu zahlreich, zu unterschiedlich, schlecht genutzt, untauglich sind oder sich in einem schlechten Erhaltungszustand befinden, entstehen Gesundheitsrisiken.

Neben Tabakrauch zählen zu den wesentlichen Quellen chemischer Schadstoffe die Außenluft (zum Beispiel: von außen stammende Partikel, die sich im Innenraum ansammeln), Baumaterialien und Möbel, Pflegeprodukte, Verbrennungsgeräte, ...

Weiter Informationen zu bestimmten Schadstoffen:
• VOC (Innenraumluft)
• Formaldehyd
• Kohlenmonoxid (CO)
• Partikel
• Stickoxide
 

6.6.2. Effets_exposition_Causes et sources_politiques_EN_